Maibummel 2014

 

Was wäre ein Maibummel, wenn nicht von Vreni und Franz organisiert? Pünktlich um 1845 Uhr versammelten wir uns bei der Weitsicht in Märstetten. Mit dem obligaten Speckkuchen und Mürliwein begrüsste Franz uns Sängerinnen und Sänger. Zu unserer Überraschung hatte Vreni für alle einen Umhang erstellt, wo wir unser Weingläschen ungehindert mittragen konnten.

 

Unter dem Motto "Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute und Schöne liegt so nah" nahmen wir die erste Etappe unserer Wanderung unter die Füsse. Durch das Dorf Märstetten führte der Weg unterhalb des Ottoberg nach Boltshausen, wo wir eine erste Rast einlegen durften. Frisches Brot, Bauernschüblig und Rotwein von Büchis war fein angerichtet. Gestärkt setzten wir unser Wanderung durch Boltshausen Richtung Weinfelden fort. Beim "Bettelbrünneli" folgte eine weitere Überraschung. Mit Birnenbrot, Rotwein vom Schlossgut Bachtobel wurden wir hier verwöhnt. Die Schlussetappe führte uns zum "Felsenkeller" in Weinfelden. Bei Spargeln mit Schinken und Kartoffeln und demanschliessenden Dessert wurde der bestens organisierte Maibummel abgeschlossen. Schön war es und insbesondere erfreulich, dass fasst alle Sängerinnen und Sänger vom Märando-Chor am Maibummel teilgenommen haben.

Aktuelles