Maibummel 2019

 

 

 

Zeit die man im Wald verbringt, ist niemals verschwendete Zeit

 

 

 

Ein Maibummel wie aus dem Bilderbuch - schönes Wetter und eine frohgelaunte Organisatorin.

 

Kurz nach 1730 Uhr marschierte der Chor beim Schulhaus Ottoberg in westlicher Richtung ab, um nach einigen 100 Metern rechts in den Wald abzubiegen. Eine erste Überraschung folgte schon nach einer knappen Viertelstunde Marschzeit. Franz hielt für uns gegrillte Bratwürste und Servelas bereit. Nicht fehlen durfte natürlich feiner Weiss-, Rotwein und Mineralwasser. Nachdem wir uns gestärkt hatten, ging die Wanderung via Weiler Wald Richtung Eugelberg weiter. Kurz vor dem Hof Eugelberg bogen wir rechts gegen den Wald ab und folgten den Anweisungen von Franz. Nach kurzer Zeit kamen wir zur "widerrechtlich" hergestellten Holzbrücke und danach zum Wanderziel - der Altenburg. Nach einer weiteren Verpflegung mit dem traditionellen Speckgugelhopf von Vreni ging die Wanderung weiter bis zurück zum Schulhaus Ottoberg.

 

Mit den Autos fuhren wir nach Bänikon und liessen den Tag bei feinstem Essen und einigen gesungenen Liedern ausklingen. Einen herzlichen Dank gebührt Vreni und Franz Tschann für die Organisation, die Würste, den Wein und für das Glas Honig, das jede Sängerin und Sänger mit nach Hause nehmen durfte.

 

Aktuelles